Tauf-Gedächtnisgottesdienst

Wann

Sa., 15.06.2019 19.00 Uhr

im Franziskanerkloster auf dem Hülfensberg.

Der Hülfensberg ist ein alter ökumenischer Wallfahrtsort zu einem sehr
ansprechenden romanischem Christuskreuz aus dem 11. Jh und gehört zum
Eichsfeld/Thüringen. Er lag vor der deutschen Grenzöffnung im Sperrgebiet und war
nur Wenigen zugänglich, heute ist er wieder Anziehungspunkt für zahlreiche Pilger.
Das Kreuz spiegelt die Menschenfreundlichkeit und Güte Gottes, wie sie im Titusbrief
erwähnt wird. Die Eichsfelder sprechen auch vom „lächelnden Gehülfen“. Weil dort
ein Kreuz verehrt wird, ist dieser Ort für Christen aller Konfessionen anziehend.
Die Franziskaner vor Ort pflegen die Ökumene und haben zahlreiche Kontakte zu
ökumenisch ausgerichteten geistlichen Gemeinschaften, wie z.B. Volkenroda,
Himmelsfels oder Imshausen.
Zum Taufgedächtnisgottesdienst treffen sich seit vielen Jahren immer vor dem Fest
Dreifaltigkeit Christen verschiedenster Richtungen zum gemeinsamen Gottesdienst,
weil die Taufe auf den dreifaltigen Gott allen Christen gemein ist. Ein großer Teil der
Gottesdienstbesucher pilgert von verschiedenen Orten dorthin. Höhepunkt des
Gottesdienstes ist die Tauferneuerung und persönliche Segnung. Als Predigerin ist in
diesem Jahr die Generaloberin der Waldbreitbacher Franziskanerinnen, Sr. Edith-Maria
Mager eingeladen.

Quelle: Gemeinde Ilmenau