Kleine internationale Feier

Die „hohe Kunst“ des Klößemachens war die Hauptattraktion eines gemütlichen Beisammenseins von Christen aus nah und fern.

Ein breit gefächertes internationales Publikum kann die Gemeinde Ilmenau schon immer vorweisen. Bereits seit gut einem Jahr besuchen auch einige farbige Studenten der Technischen Universität Ilmenau, die in Afrika und Asien beheimatet sind, die dortigen Gottesdienste. Seit einiger Zeit bietet nämlich die Ilmenauer Universität Studiengänge an, bei denen alle Vorlesungen in Englisch abgehalten werden. Das Erlernen der deutschen Sprache geschieht quasi während des Studiums.

Nun gibt es unter diesen Studenten aus Afrika und Asien eine nicht unerhebliche Anzahl von Christen. Wie von zu Hause gewohnt, suchen sie eine christliche Gemeinde und die Nähe zu Christen vor Ort. Da sie aufgrund ihres Studienaufenthalts in Deutschland nicht zu Hause bei ihren Familien feiern können, ist der Wunsch nach christlicher, weihnachtlicher Atmosphäre besonders groß. Daher luden Glaubensgeschwister der Gemeinde Ilmenau Studenten zwischen den Feiertagen zu sich ein. Natürlich gab es - wie es sich traditionell gehört - zum Kaffee und Tee Original Christstollen. Schon während des Kaffeetrinkens gab es eine lebhafte Unterhaltung aller Beteiligten - und das nur in englischer Sprache!

Der eigentliche Höhepunkt war das typische, traditionelle Kloßessen mit Rotkraut und Hirschbraten. Doch damit nicht genug. Die hohe Kunst des Klößemachens war angesagt; an diesem Tag absolvierten unsere Studenten aus aller Welt quasi ihren ersten Kurs in deutscher Kochkunst. So viele Gehilfen beim Kochen hatten unsere Geschwister wahrscheinlich noch nie gehabt. Auch der Spaßfaktor bei allen Akteuren des Tages war so hoch wie nie. Alles in allem: ein schönes Bild des Zusammenseins und der Zusammengehörigkeit.

Leider vergingen diese Nachmittag- und Abendstunden viel zu schnell und so hieß es bald, sich zu verabschieden. Dabei wurde noch vereinbart, dass zum nächsten Brunch der Gemeinde in Ilmenau unsere Studenten für alle ein leckeres Gericht zubereiten.

M.W.