Eine gelungene Aktion - Weihnachten im Schuhkarton 2014

Die Gemeinde Ilmenau war in diesem Jahr zentrale Sammelstelle der Stadt. Es wurde ein beachtliches und erfreuliches Ergebnis erreicht

In der Stadt Ilmenau wird die weltweite karitative Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ bereits seit 15 Jahren tatkräftig unterstützt. Hilfsbedürftigen Kindern in den verschiedensten Regionen der Erde möchte man in der Weihnachtszeit mit kleinen Geschenken, die liebevoll in hübsch gestalteten Schuhkartons verpackt sind, eine besondere Freude bereiten. In diesem Jahr war die zentrale Sammelstelle der Stadt das Gemeindezentrum der Neuapostolischen Kirche, wo optimale Bedingungen zur Durchführung der Großaktion gegeben sind. Die engagierte ehrenamtlich tätige Verantwortliche vor Ort heißt Ute Ataeian, die nunmehr auch in der Gemeinde Ilmenau ihr Zuhause gefunden hat. Zahlreiche fleißige Helfer - große und kleine - gingen ihr gern zur Hand.

Das diesjährige Sammelergebnis kann sich wohl sehen lassen: insgesamt sind über 600 Geschenkpäckchen zusammengekommen - so viel wie noch nie, gut 200 mehr als im Vorjahr! Kinder aus verschiedenen Schulen und Kindergärten, Mitglieder christlicher Kirchgemeinden und Organisationen, Familien, Geschäftsleute sowie Freunde und Förderer der Aktion haben ganz einfach mitgemacht.

Dafür allen Spendern und Helfern aus Ilmenau und Umgebung ein ganz herzliches Dankeschön - und das ganz sicher auch im Namen der betreffenden Mädchen und Jungen.

Es ist ein schönes Gefühl, gerade in der Advents- und Weihnachtszeit Kindern eine kleine Freude bereiten zu können.

Eine erfreuliche Mitteilung erreichte die Ilmenauer Akteure:

Die Glaubensgeschwister aus der Gemeinde Halle, zu denen auch gute Kontakte bestehen, haben in diesem Jahr im Rahmen selbiger Aktion 836 Päckchen kontrolliert und versandfertig verpackt. Übrigens war Halle bereits zum 5. Mal offizielle Sammelstelle für diese Weihnachtsaktion. "Eine wunderschöne, generationsübergreifende Zusammenarbeit in der Gemeinde, um Nächstenliebe zu praktizieren und Kindern Hoffnung in der Weihnachtszeit zu schenken", so die Hallenserin Christina Bartels.

G.G./H.R.